rEigensinn

Inga Lisa Lehr, Sopran

Inga Lisa Lehr wurde am 20.01.1981 in Heilbronn geboren. Seit früher Jugend erhielt sie Gesangsunterricht bei Frau Prof. Charlotte Lehmann und begann im Oktober 2000 bei ihr das Gesangsstudium an der Hochschule für Musik in Würzburg. Nach ihrem Diplom 2005 in Konzertgesang und Musiktheater ging sie für ein Erasmusstudium an die Universität für Musik und darstellende Kunst Wien. Zusätzlich nahm sie an Meisterkursen bei Frau Prof. Cheryl Studer, Frau Krisztina Laki und Frau Prof. Helena Lazarska teil. Seit 2007 setzt sie ihre Studien bei Herrn Prof. Thomas Quasthoff & Nadiya Petrenko fort. Ab dem Wintersemester 2008 studiert sie in der Liedklasse bei Frau Prof. Mitsuko Shirai/Herrn Prof. Harmut Höll mit ihrer Duopartnerin Franziska Hildebrandt. Zwischen 1995 - 1999 war sie mehrfach Bundespreisträgerin bei „Jugend musiziert“ im Bereich Sologesang. Beim „Armin-Knab-Wettbewerb 2001“ wurde sie mit dem 2. Preis ausgezeichnet, erhielt einen Förderpreis beim „Bundeswettbewerb Gesang Berlin 2002“ Konzert/Oper (B-Wettbewerb). 2005 war sie Finalistin des Internationalen Kärntner Sparkasse Wörthersee-Musik-Stipendiums und Preisträgerin des Internationalen Gesangswettbewerbs der Kammeroper Schloss Rheinsberg. 2006 war sie Finalistin der „Klassik Mania“ Wien und erhielt den 3. Preis im Bundeswettbewerb Gesang Berlin (Oper/Operette) und Sonderpreis der Deutschen Oper Berlin für die überzeugendste Bühnenpräsenz im Bereich Musiktheater. 2007 war sie Preisträgerin der Schlossoper Haldenstein, Schweiz. 2008 Finalistin des „Concorso Internazionale die Duchi d´Acquaviva“, Italien.

 

 

 

 

Samstag, 11. Juli 2009

Bilder von der Veranstaltung .....

 

----------------------------------------------------------------------------------------------

 

"Singe die Gärten mein Herz"
Präsentation der workshopleitenden Künstler von rEIGENSINN
unter Mitwirkung von Schülerinnen des Ballettstudios Weinsberg,
Inga Lisa Lehr (Sopran) und Franziska Hillebrandt (Klavier)
.

 

 

Singe die Gärten, mein Herz, die du nicht kennst; wie in Glas eingegossene Gärten, klar, unerreichbar.
Wasser und Rosen von Ispahan oder Schiras, singe sie selig, preise sie, keinem vergleichbar.

Zeige, mein Herz, daß du sie niemals entbehrst. Daß sie dich meinen, ihre reifenden Feigen.
Daß du mit ihren, zwischen den blühenden Zweigen wie zum Gesicht gesteigerten Lüften verkehrst.

Meide den Irrtum, daß es Entbehrungen gebe für den geschehnen Entschluß, diesen: zu sein!
Seidener Faden, kamst du hinein ins Gewebe.

Welchem der Bilder du auch im Innern geeint bist (sei es selbst ein Moment aus dem Leben der Pein),
fühl, daß der ganze, der rühmliche Teppich gemeint ist.

 

Rainer Maria Rilke (1875-1926)

Aus den Sonetten an Orpheus, 1923

 

 

 

 

 

 

Inga_Franziska

Franziska Hildebrandt, Klavier

Franziska Hildebrandt, am 31.07.1892 in Berlin geboren, erhielt im Alter von fünf Jahren ihren ersten Klavierunterricht bei ihrer Mutter. Jungstudentin in Würzburg bei Prof. Bernd Glemser, Abschluss 2006 als Diplommusikerin. Anschließendes Studium in Zürich an der ZhdK bei Prof. Homero Francesch mit Abschluss Konzertdiplom 2008. Seit Wintersemester 2008 Studentin in der Liedklasse Prof. Mitsuko Shirai/Prof. Hartmut Höll in Karlsruhe zusammen mit ihrer Duopartnerin Inga Lisa Lehr. Franziska Hildebrandt ist mehrfache Preisträgerin bei "Jugend musiziert" und Stipendiatin verschiedener Stiftungen wie der Yehudi Menhuin Stiftung "Live music now". 2005 wurde sie mit dem "Fischer-Flach-Förderpreis" für Kammermusik ausgezeichnet und 2007 erhielt sie den 1. Preis des Landolt – Klavierwettbewerbs. 2007 Mitglied im Gustav-Mahler-Jugendorchester (GMJO) und arbeitete in diesem Zusammenhang eng mit dem Dirigenten Philipp Jordan und dem Bariton Thomas Hampson zusammen. Sie erhielt wertvolle Anregungen bei Meisterkursen von Prof. Klaus Hellwig, Prof. Arnulf von Arnim, Prof. Ulf Schneider, Paul Rosenthal und Prof. Ulf Hoelscher. Rege Konzerttätigkeit als Solistin, mit Orchester und als Kammermusikpartnerin verschiedenster Besetzungen, wobei der Schwerpunkt die Liedbegleitung ist. So wird sie zum Beispiel im Sommer 2009 auf Sylt die „Dichterliebe“ von Schumann und andere romantische Werke zusammen mit dem Zürcher Tenor Bernhard Hunziker aufführen.